Neue Bücher im Bürgertreff

Die Bibliothek des Bürgertreffs hat sich ‒ durch Buchspenden ‒ um folgende ortsbezogene Publikationen zu Skulpturen in unserer Heimat erweitert:

Die dreibändige Publikation über Skulpturen in Freiburg steht ab sofort für Kunst­interessierte und Leselustige zur Verfügung. Der Herausgeber Michael Klant, Professor am Institut für Künste an der Pädagogischen Hochschule Freiburg, hat mit Studenten der Hochschule interessante und informative Fotos sowie Texte zu den einzelnen Bänden erstellt. Band 1: „Skulpturen in Freiburg“ behandelt die Kunst des 20. Jahrhunderts im öffentlichen Raum, Band 2: Kunst des 19. Jahrhunderts im öffentlichen Raum und Band 3: Neue Kunst in öffentlichen Räumen. Biografien der Künstler und Personalregister mit Seitenangaben über die Abbildungen der jeweiligen Künstler runden die wertvollen Informationen ab. Erschienen im Modo-Verlag für Kunstbücher in Freiburg.

Die Freiburger Stiftung für Konkrete Kunst Roland Phleps publiziert regelmäßig reich bebilderte Kataloge von Stahlskulpturen. Der im vergangenen Jahr erschienener Katalog IX. liegt nunmehr unserer Bibliothek auf vor.

Schließlich hat Benedikt Kaiser im Rahmen eines Semesterprojekts an der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW Basel, Institut für Visuelle Kommunikation, einen erfolgreichen Versuch unternommen, Werke von Roland Phleps im öffentlichen Bereich von Freiburg zusammenzustellen. Das Buch ist erschienen im Rombach-Verlag Freiburg mit dem Titel „Gestalten im Raum. Roland Phleps Werke im öffentlichen Bereich von Freiburg“. Dieses reich bebilderte Buch ist auch sehens- und lesenswert, versehen mit objektbezogenen Kommentaren des Künstlers.

Roland Phleps, geboren 1924 in Hermannstadt / Siebenbürgen war lange Jahre in eigener nervenärztlicher Praxis in Freiburg tätig. Zahlreiche Einzelausstellungen und Daueraus­stellungen im öffentlichen Raum bundesweit haben den Künstler und seine Kunst, die im Bereich der Konkreten Kunst subsummiert wird, bekannt gemacht. Die „Stiftung für Konkrete Kunst Roland Phleps“ hat im 1998 eine Heimat in dem Neubau der Skulpturenhalle in Freiburg-Zähringen bekommen. In dem architektonisch sehenswerten, lichtdurchfluteten Neubau von Freiburger Architekt Detlef Sacker in der Pochgasse 73 ‒ direkt am Waldrand am Fuße der Zähringer Burg ‒ finden regelmäßig Ausstellungen von bekannten Künstlern statt.

Die neu gespendeten Bücher des Bürgertreffs können entweder vor Ort gelesen oder ausgeliehen werden. Damit die Publikationen vielen Interessierten in Gundelfingen zugutekommen, soll die Ausleihe maximum drei Wochen in Anspruch nehmen. Die Ausleihe ist kostenlos, Spenden für den Bürgertreff sind ‒ wie immer ‒ willkommen.