Begleitetes Wohnen zu Hause

Miteinander - Füreinander

Die Arbeitsgemeinschaft "Begleitetes Wohnen zu Hause" ist seit April 2014 mit einem Besuchsdienst für Seniorinnen und Senioren tätig.

Unser Ziel ist es, ältere und einsame Menschen in unserer Gemeinde zu unterstützen, damit sie möglichst lange in ihren eigenen Wohnungen bleiben können. Zielgruppe sind Senioren aus Gundelfingen und Wildtal im Alter über 60 Jahre.

Der Arbeitskreis "Begleitetes Wohnen zu Hause" hat folgende kostenfreie Angebote:

- Besuchsdienst für 1-2 Stunden in der Woche
- NEU: Wohnen für Hilfe (Wohnpartnerschaften zwischen Senioren und Studierenden)
- Bewegungstreff
- Singtreff
- Spieletreff 

Aktuelle Angebote und Neuigkeiten finden sie hier.
Für weitere Informationen klicken sie bitte direkt auf die Angebote oder unten auf "Weiterlesen".


Aktuelles - Termine

Sie erreichen uns unter der Festnetz-Telefonnummer 0761-36304896 (AB),
ausserdem unter der Mobilnummer 0152-52022258 oder
per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Auftaktveranstaltung zum Thema "Wohnen für Hilfe"
Wohnpartnerschaften zwischen Studierenden und älteren Menschen - Wohnpartner statt Untermieter

am Mittwoch, den 21. Juni 2017 15.00 - 16.45 Uhr im Bürgertreff, Vörstetterstrasse 3 in Gundelfingen

Programm
- Begrüßung
  Frau Claudia Hewel (Begleitetes Wohnen zu Hause, Gundelfingen)
- Wohnen für Hilfe (Vortrag)
  Frau Nicole Krauße  (Ansprechpartnerin Studierendenwerk)
- Die Idee/ Was heißt Wohnen für Hilfe?
- Voraussetzung für „ein gutes Miteinander“
- Ansprechpartner in Gundelfingen
- Wohnen für Hilfe - ein Erfahrungsbericht
- Kaffee und Kuchen mit Austauschmöglichkeit
- Kurzinformation Begleitetes Wohnen zu Hause
  Frau Birgit Umhauer (Begleitetes Wohnen zu Hause, Gundelfingen)

Teilnahme kostenfrei – herzlich willkommen!

 

 

------ ARCHIV - 2016  -------

Vortrag zum Thema "Hilfreiche Technik im Alltag"

am Mittwoch, den 13. April 2016 um 15.00 Uhr im Kultur- und Vereinshaus, Vörstetterstrasse 7 in Gundelfingen     

Technische Hilfsmittel können z. B. in der Kommunikation mit Familienangehörigen unterstützen oder bieten Ihnen mehr Sicherheit in Ihrem Zuhause. Wir möchten Ihnen an diesen Nachmittagen einige technische Geräte (z. B. Türspion, Medikamentenspender, Einfachtelefon) vorstellen, die Ihren Alltag mit Sicherheit erleichtern. Des Weiteren wird Frau Schuhmacher von der evang. Hochschule, die in Gundelfingen und Wildtal im Auftrag der Gemeinde vor einiger Zeit eine Sozialraumanalyse durchgeführt hat, für Sie ethische und rechtliche Aspekte zu diesem Thema beleuchten. Anschließend können die verschiedenen Produkte ausprobiert werden.

Der Vortrag ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.